Archiv bis 2005

Archiv bis 2005

   

Am Sonntag dem 11. Dezember steigt als letzte DPG Aktivität des verstreichenden Jahres die traditionelle Nikolausfeier der DPG. Um 15:00 trifft sich Mann/Frau und Maus in dem wohlgewärmten und vorbereiteten Bootshaus. Wie jedes Jahr kommt den Mann mit dem roten Mantel im vereinseigenen Canadier die Lahn runtergepaddelt. Die Kinder erwarten ihn mit Nikolaus- und Weihnachtsliedern und erfreuen ihn anschließend mit Liedern und Gedichten. Aber dafür hat er dann auch was mitgebracht. Ward ihr denn auch alle brav...

   
Schnappschuß vom ABPADDELN!  

am Feuer!

Am 9. Oktober und bei bestem Wetter fand in diesem Jahr das Abpaddeln der DPG stett. Mann und Maus kamen per Kajak, Canadier und Rad zum Zeltplatz in die Daubach. Es wurde heftig gegrillt und die vergangene Saison besprochen. Ein kürzlich 50 Jahre gewordenes Mitglied überraschte mit 25 leckeren Grillwürsten, ebensoviel Jever und Sekt für die Damen. Ein zünftiger Abschluß!

   

Was tut sich so im Berliner Paddel-Revier?

 

Der gebürtige Diezer Thomas Kerberger (Tomy) hat nen neuen Rennkajak mit dem er auf dem Tegler See rumpaddelt!

 

O-Ton Tomy:

Fährt sich für ein schmales boot recht stabil, da unterschiff eher rund als ellyptisch. Ist ausserdem sehr trocken bei wellen -> gut für berliner seen!

 

 


Alte Herren paddeln auf dem Rhein  

DPG in Kaub - DPG mit Fraziskus

Die diesjährige „Altherrentour" der Diezer Paddler Gilde von Kaub nach Braubach war ein voller Erfolg. Elf mutige Paddler stellten sich der Herausforderung die 35 km lange Strecke auf dem „wilden" Rhein zu bezwingen.

 

Der Start in Kaub verlief einwandfrei und so konnte die Wanderfahrt bei allerbestem Paddlerwetter beginnen. Die Paddler sparten nicht an Kräften und so ging es rasch an den rheinischen Burgen und Schlössern sowie zahlreichen Schiffen vorbei. Ein besonders eifriger Paddler suchte die direkte Begegnung mit einem riesigen Schubbschiff. Doch aufgrund des eisernen und entschlossenen Willens des Kanuten musste das Schubschiff enttäuscht nachgeben und gratulierte der DPG der Fairness halber durch eifriges Blasen des Horns.

 

Nach dieser ersten Anstrengung war eine Stärkung fällig und so wurde in einem gemütlichen Gasthaus, direkt neben dem Franziskanerkloster in Kamp-Bornhofen, Einzug gehalten. Sowohl das Essen als auch die freundliche Bedienung waren äußerst schmackhaft(!) und so gab es eigentlich keinen Grund die Gastronomie zu verlassen. Doch damit der Abschied nicht so schwer fiel spendierte das Haus im Keller jedem noch einen Himbeergeist. So gestärkt konnte es weiter gehen, sodass zum Einbruch der Dämmerung Braubach erreicht wurde.

Nachdem die lange Suche nach dem versteckten Autoschlüssel bewältigt wurde, stellte sich der DPG ein erneutes Problem: Der Bus wollte nicht anspringen. Nachdem die „holzische Stockprobe" ergab, dass sich nur noch" 2 cm Diesel im Tank" befanden, der Wagen aber immer noch nicht ansprang, war guter Rat teuer. (Glücklicherweise entdeckte der clevere Hobbypaddler T.G, dass eine defekte Sicherung die Ursache war ;-) . So konnte es endlich heimwärts gehen.

Alles in Allem kann man sagen, dass sich dieser Tag wieder einmal vollkommen gelohnt hat!!!

Bis zum nächsten Jahr. Ahoi (Bericht: Tobi Gunnemann)

 
Herbstzeit - Alte HerrenTour  

Klick vergrößert!

Die Seniorentruppe der DPG freut sich auf den ultimativen Saisonabschluss!

Am Sonntag dem 13. November -am Volkstrauertag- und 14 Tage später als ursprünglich im Programm geplant, findet wieder die Rheintour von Kaub nach Braubach mit einem ausführlichen Mittagessen im Hotel Becker in Kamp-Bornhofen statt. Anmeldungen an den Wanderwart sind noch möglich.

Das Foto rechts ist übrigens die Herren-Truppe in 2004 vor dem Start.

 
Ab Montag gibts keine Schonung mehr!  

Der Urwald rund ums Bootshaus wird ab Montag wieder systematisch gerodet. Nach dem Seniorentraining um ca 20:00 nur -mit einer(1) Flasche Bier gestärkt- gehts dem Wald hinter dem Bootshaus zum Schutz des Daches und der Fassade an den Kragen. Es wird zahlreiches Erscheinen erwartet...

 
   
PADDLER - PICKNICK  

Am Freitag , den 8.7.2005 findet das 2. Paddlerpicknick der Diezer Paddlergilde in diesem Jahr statt.

Ab 19.00 Uhr, im Anschluß an das Jugendtraining, gesellen sich Mitglieder und Freunde der DPG vor dem Bootshaus zum gemeinsamen abendlichen Picknick, bei Regen findet das Treffen im Clubraum statt.

 

   
Es hat gehalten, das Wetter!!  

Hähnchenbraten, Lagerfeuerromantik mit Singen und Gitarrenbegleitung. Die Diezer Paddler haben ein gemütliches Wochenende mit Zelten und Baden auf dem Vereingelände in der Daubach verbracht. Ungefähr 30 Paddler mit Kindern waren zur Traditionsveranstaltung gekommen.

 
Bange Frage beim Zelten: Hält das Wetter am Wochenende?  

 

unwetter.de: Von Westen her kräftige Gewitter

 

Von Westen her breiten sich zum Teil kräftige Gewitter aus. Örtlich besteht die Gefahr von Hagel, Starkregen und Sturmböen. Nur im Osten und Süden scheint noch länger andauernd die Sonne. Zum Teil wird es auch recht schwül sein. Im Tagesverlauf weiten sich die Gewitter nord- und ostwärts aus.

 
Arbeitseinsatz & Starke alte Herren im KIV   

Der Arbeitseinsatz gestern war hervorragend.

Der Urwald der langsam dem Bootshaus zusetzt und die Dachrinne verstopft wurde erfolgreich mit bewährten Mitteln unter Einsatz von viel Schweiss erfolgreich dezimiert.

Fortsetzung folgt jeweils montags...

 

 

EILMELDUNG von Wilhelm:

 

straker KIV beim gestrigen tarining wieder ganz vorne in Balduinstein, K II mit starken unsicherheiten und am ende überdreht , hier hat trainer a. wuth noch viel zu tun!!!

 

 

 

Der geneigte Leser mag selbst entscheiden!
   
Auch auf dem Rhein erfolgreich! DPG bei der LM  

Ingo, Tobias, Claus, Adolf

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugten die Diezer am letzten Wochenende in Altrip. Ein Sieg in der Altersklasse C und damit den Landesmeistertitel brachte Adolf Wuth mit an die Lahn. Im gleichen Rennen lag Claus Broeder auf dem hervorragenden 2. Platz. Die Entscheidung

der Herren im KI war unangefochten eine Diezer Sache. Platz 1 bis 3 gingen an Tobias Gunnemann, Pascal Ernst und Ingo Schneider. Sie belegten damit Platz 2-4 in der Landeswertung.

Der Youngster Patrick Berghüser belegte hinter dem Nationalmannschaftsfahrer und deutschem Meister Marc Rösner den 3. Platz bei den Herren Junioren.

 

Auch die Entscheidung im Mannschaftswettbewerb war hart umkämft. Das schnellere Team der Diezer (Wuth, Gunnemann, Berghüser) fuhr mit nur wenigen Sekunden Rückstand auf den deutschen Meister auf Platz zwei der Gesamtwertung sowie der Landesmeisterwertung, das Team DPG 2 (Bröder, Schneider, Ernst) kam auf den 3. Platz.

 

Im Elefantenrennen der Siebenercanadier gingen die Diezer gegen die Ortsvereine und die "Profis" ins Rennen. Leider wurde im Halbfinale der Start verschlafen und die Diezer knapp geschlagen. Im kleinen Finale zeigten die Diezer dann ihr Format und siegten in absoluter Tagesbestzeit. Zum Trost gabs ein Fass Sauerkraut. Der Vorstand lässt sich nicht lumpen und spendiert seiner Rennmannschaft auch noch das Rippchen dazu, was demnächst gemeinsam verspeist wird.

 

Dem Diezer Team: Herzlichen Glückwunsch!

 
Paddlergilde super in Laubus-Eschbach  

5. Apfel - Lauf in L..- E. ( Laubus-Eschbach) Das war ein super tag und eine klasse mannschaftsleistung von der dpg, nur zum spaß hingefahren ,gab es nicht nur diesen sondern auch einige sportliche topergebnisse.

17 teilnehmer, dabei auch die jugend mit paddy ,gunne und pascal,die ihre lufstärke noch gar nicht kannten!!

die dpg hatte ein großes und in der form ungeahntes gemeinschaftserlebnis und ist auch durchaus als mannschaft aufgefallen.

tobias gunnemann hat natürlich den vogel abgeschossen ,mit sagenhaften 42.59 gewann er die mannl. jugend a -einfach mal so-, rosi bröder erreichte ebenso einen super platz 2 ( über 5 km) wie claus bröder ebenfalls platz 2 über 10km. unsere gesamtmannschaft kam auf platz 12. von 36 gegen gestandene laufgruppen.

alle kamen durch ,bei den 10 km läufern war der bergauflauf eine schöne hitzeschlacht, die aber von allen souverän durchgebisssen würde.

die dpg konnte in fast allen altersklassen läufer aufweisen, von corad, 4, bis dieter glänzer, 69, henri, 7,muß man auch erwähnen, er schaffte den 13. platz der ca, 100 struwwelpeter läufer.

 

die weilmünsterer läufer,die 2004 bei uns bei der canadierregatta waren ( zitat: danach waren wir fertiger als nach einem marathon)haben sich sehr über die annahme ihrer einladung zu apfelauf gefreut. eine mannschft hätten wir bestimmt schon für die nächste regatta.

 

die organisation des laufes war wirklich perfekt, abbelwoi und die futterei machten auch hungrige und durstige paddler zufrieden, das ganze drum und dran war einfach schön, ich bin sicher wir kommen wieder!!! Sogar ein plakat am rande begrüßte die diezer paddlergilde auf ungewohntem terrain( plakat kommt ins bootshaus) in der dpg steckt ungeahntes leben drin, ab und zu muß was neues probiert werden.

 

diezer paddler gehn an land

und werden dort sofort erkannt

als wirklich starke truppe

die spukt den echten läufern in die suppe gern gesehen wurden wir in L.-E. im laufrevier unser ausflug der war ziemlich klasse ab heut gehts wieder auf das nasse

 

 
Rennmannschaft von der Deutschen Meisterschaft zurück!  

Magere Ausbeute brachten Claus Bröder und Patrick Berghüser von den nationalen Meisterschaften im österreichischen Lofer mit. Eine sehr schwere Wildwasser Rennstrecke forderte bei den beiden "Lahn"-Paddlern ihren Tribut. Gleich mehrfach befuhren die beiden die Strecke kopfunter und kamen so leider nicht in die Wertung! Ein 17. Platz im Feld der Herren Junioren im Classic Wettbewerb war für den 18 jährigen Päddy dann die einzige Platzierung, die die Beiden mit nach Diez zurück brachten. Claus Bröder (Senioren C) blieb im Sprint wie auch in der Classic ohne Zielwertung.

Die Folgerung: Trainer Adolf Wuth wird den Trainingsplan umschreiben, die Intensität erhöhen sowie im Schwerwasser dementsprechend mehr Einheiten ansetzen. Da heißt's in die Hände spucken und loslegen!

 
 
Am nächsten Sonntag: Paddler auf (Ab-) Wegen - Apfellauf in Laubus Eschbach  

Mit 15 Startern beteiligt sich die Diezer Paddlergilde am Apfellauf der Fa. Heil. Mal gespannt wie sich die Paddler im leichtathletischen Umfeld schlagen. Wilhelm, Ingeborg, Henri und Conrad, Klaus W., Andreas, Detlef, Claus, Rosi, Martine, Nicoletta, Martin, Klaus H. , Patrick, Tobias, Pascal und Dieter Glänzer sind unsere Starter. Als einheitliche Kleidung wird unser blau-orangenes DPG Polo Shirt getragen.

Alles Gute und Hals und Beinbruch wünscht der Vorsitzende, der wegen einer Betriebsfeier nicht teilnehmen kann.

 
Meldung zur Landesmeisterschaft steht!  

Die Wldwasser LM findet dieses Jahr am Sa.09.07.05 in Altrip auf dem Rhein statt. Folgende Sportler sind gemeldet:

Claus Bröder, Ingo Schneider, Pascal Ernst, Nicola Kickkartz, Patrick Berghüser, Tobias Gunnemann, Adolf Wuth.

Wir versuchen einen Bus zu organisieren.


Am Wochenende ist Sommernachtsfest in der Daubach!!!  

Die Ersten starten bereits am Freitag.

Der große Rest kommt dann am Samstag nachmittag mit Sack & Zelt & Pack angepaddelt. Wir treffen uns zum Zelten, zum Hähnchen grillen, zum Singen, Trinken und lustig sein.

   
Päddy und Claus bei den Deutschen im Wildwasser-Rennsport!  

Claus Bröder Senior C und Patrick Berghüser Junioren K1 starten am Wochenende in Lofer Für die DPG und zwar im Sprint wie auch im Classik Wettbewerb!

Daumendrücken für den Rest ist angesagt.


Kurzstrecken Regatta in Nassau am 16./17. Juli  

Tobias Gunnemann, Patrick Berghüser und Ingo Schneider vertreten die Diezer Farben am Wochenende bei der Regatta in Nassau. Zwischen Strassenbrücke und Eisenbahnbrücke findet am Wochenende das berühmte und berüchtigte Nassauer Kanurennsportereignis statt. Mal gespannt wie unsere Mannschaft mit der schrägen Ziellinie klar kommt!

 
Infos von der DPG Außenstelle Berlin!  

Das Spielbot vergrößern durch KLICK!

Thomas Kerberger Ex DPGler und nimmermüder Großstadt-Single(Double) hat sein Bootsfundus mal wieder um ein"unnützes" Boot erweitert.

Original Einschätzung von Tomy:

Mein neuestes Playboat: Drehen und Kerzeln im Walzertakt.

Wo er das wohl in Berlin tun will?

Sonst kümmert sich Tomy in Berlin um die regionalen Sicherheitstrainings der Salzwasser Union (SAU). Bilder vom letzten RST unter